Therapien

  • Verhaltenstherapie ist eines der beiden sogenannten „Richtlinienverfahren“, mit dem zur Zeit die Approbation zum Psychologischen Psychotherapeuten erworben werden kann. Das andere Richtlinienverfahren, das ich nicht anwende, umfasst analytische und tiefenpsychologische Therapien.
  • Die Bezeichnung „Psychoonkologie“ ist der wohl meistgebrauchte Begriff, wenn es um die psychologische und psychotherapeutische Beratung und Behandlung von Krebskranken und ihren Angehörigen geht.
  • Körperpsychotherapie bedeutet ganz allgemein, mit den Mitteln und Möglichkeiten, die der Körper bietet, spezifisch heilend auf die Psyche einzuwirken. Diese Möglichkeiten des Körpers bestehen in Denken, Wahrnehmen und Bewegung.